Schlechter Empfang während der Zugfahrt, wer kennt das nicht. Die Deutsche Bahn testet dafür nun neue Spezialscheiben. Bahn fahren ist schon eine große Herausforderung an ein Mobilfunk System. Hier kommen einige Herausforderungen zusammen. Sprach- und Datendienste sind nicht immer zuverlässig nutzbar für die Kunden.

Hohe Geschwindigkeit

Fangen wir einmal mit der hohen Geschwindigkeit an mit der sich ein moderner Zug bewegt. Der Empfangseigenschaften zwischen Handy und Basisstation ändern sich hierdurch laufend. Darüberhinaus kommt dazu, dass bedingt durch die begrenzte Reichweite einer einzelnen Mobilfunkzelle teilweise mehrmals pro Minute ein Handover stattfinden muss. Die ländlichen Gebiete sind meist nicht so gut ausgebaut wie die Städte. Dadurch gibt es auch häufiger sogenannte Inter-RAT Handover zwischen verschiedenen Mobilfunkstandards. Schon alleine der erhöhte Signalisierungsaufwand bietet eine erhöhte Fehlermöglichkeit.

Viele Nutzer und hohe Dämpfung

Dadurch das viele Personen auf engem Raum zusammen sitzen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass viele Nutzer mit der gleichen Mobilfunkzelle verbunden sind. Dieses schränkt zum einen die maximale Datenrate pro Nutzer ein und zum anderen erhöht sich dadurch die Störempfindlichkeit. Die ohnehin schon schwierige Situation wird noch durch die hohe Dämpfung des Hochfrequenz-Signals verstärkt. Die Metall bedampften Scheiben zur Wärmedämmung machen hier einen Großteil aus und bieten Optimierungspotential.

Deutsche Bahn testet neue Spezialscheiben

Die Bahn arbeitet hier schon etwas länger an einer guten Lösung. Die Deutsche Bahn testet neue Spezialscheiben dafür. Die wohl besten Ergebnisse zeigen sich in dem Metall bedampfte Scheiben nachträglich mit einem Laser bearbeitet werden. Dadurch bleiben die Fenster weiterhin sehr gut Wärme isoliert, allerdings lassen die neuen Spezialscheiben der deutschen Bahn die Handy Signale weitestgehend ungehindert hindurch. Dadurch wird sich die Endnutzer Wahrnehmung für Sprach- und Datendienste nachhaltig verbessern. Die SBB nutzt diese Technologie bereits seit einiger Zeit mit guten Ergebnissen für die Kunden.